Geschichtsexkursion der Klasse 7d

Geschichtsexkursion der Klasse 7d

Am 27. Februar fand unser Geschichtsunterricht nicht im Klassenzimmer, sondern in einer historischen Stätte statt. Bei eisigen Temperaturen, das Thermometer war weit unter null Grad gefallen, machten wir uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zum Residenzschloss nach Ludwigsburg, um dort einer Führung zum Thema „Absolutismus“ beizuwohnen. Wir wurden für eineinhalb Stunden zurück in die Zeit Ludwig XIV. versetzt. Wir Schüler wurden immer wieder miteinbezogen, was die Führung zu einem Erlebnis machte. Neben den Räumlichkeiten (Schlafzimmer des Königs, Spiegel- und Thronsaal und viele weitere) wurden wir auch mit den damaligen Sitten und Grußformeln vertraut gemacht. Besonders einprägsam war die Temperatur, die im ganzen Schloss herrschte. Bis zum Schluss unserer Führung wurden wir das Gefühl nicht los, dass sich die Temperaturen, die im Schloss herrschten, nicht großartig von den Temperaturen im Freien unterschieden. Wir fröstelten noch mehr, als man uns darüber aufklärte, dass die Winter zur Zeit des Absolutismus noch kälter waren. Wir können die Führung nur weiterempfehlen, da der Geschichtsunterricht an einer historischen Stätte eben doch etwas Besonderes ist, das man so oft wie möglich in den Unterricht integrieren sollte.

Klasse 7d mit Herr Rodehau